Das Wasserschloss
Erkenbrechtshausen

 

Das Wasserschloss Erkenbrechtshausen
vereint Tradition und Zukunft

Kommt man hier her, sieht man auf den ersten Blick ein ganz normales Dorf. Und doch steht dort ein imposantes Anwesen, geschützt durch einen Schlossgraben. Es wirkt geheimnisvoll und doch lädt es ein, mehr zu erfahren. Die Brücke über den Graben ist noch ein Andenken aus alten Tagen.

Das Wasserschloss Erkenbrechtshausen lag lange Zeit einfach nur da. Doch was es zu erzählen hat, geht weit zurück ins Mittelalter. Gaby und Steffen bewohnen das Schloss und haben es zu einem inspirierenden und lebenswerten Ort gemacht. Eine Oase fernab von alltäglicher Hektik. Ein Ort, an dem Altes bewahrt wird und Neues entsteht, wo Kunst und Kultur gelebt wird. Mehr über die Gastgeber Gaby und Steffen >

Steffen erzählt:

Die Geschichte beginnt im 13. Jahrhundert

Erstmals erwähnt wurde das Wasserschloss Erkenbrechtshausen in einer Urkunde des Schwäbisch Haller Johanniterspitals im Jahr 1278. Damals und bis weit ins 19. Jahrhundert hinein teilten sich das Anwesen die beiden Adelsgeschlechter Crailsheim und Seckendorff.

Glaubt man den Geschichten, ist das Schloss aus einer mittelalterlichen Wasserburg entstanden. So gehörte es zu den alten Herrenburgen, die das Jagsttal beherrschten. Die anderen sind Burleswagen, Hornberg, Wollmershausen und Lobenhausen.

Die alten Mauern bleiben, die neuen Geschichten beginnen

Heute steht hier ein saniertes Anwesen, das Historie und Zukunft sichtbar miteinander verbindet. Baustile aus vergangenen Epochen verleihen dem alten Schloss Charme und erzählen die Geschichten von früher. Man achtete darauf, dass schiefe Balken erhalten blieben und Steinböden verfugt wurden, ohne die jahrhundertealte Struktur zu überdecken. Wichtig ist auch die Energieversorgung. Modernste technische Lösungen und innovative Ansätze machen die alten und denkmalgeschützten Gemäuer zu einem beispielhaften Projekt für Ressourcenschonung und positive Energiebilanz.

Was Umwelt und Energie angeht, setzt das Wasserschloss Erkenbrechtshausen auf Nachhaltigkeit. Bei der Sanierung verfolgte man wegweisende Energiekonzepte und setzte auf moderne Technologien und digitale Vernetzung. Auch wenn der Aufwand höher war, sollte der historische Kern mit seinen altertümlichen Bauelementen erhalten bleiben. Gleichzeitig wurden modernste Energiesparmaßnahmen berücksichtigt, um den Energieverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren.

Licht

Quecksilber oder andere giftige Materialien findet man hier heute nicht mehr. Die moderne LED-Beleuchtung im Innen- und Außenbereich erzielt zudem eine Energieeinsparung bis 80 Prozent gegenüber herkömmlichen Beleuchtungen.

Heizen

Effizientes Heizen ist durch ein neuinstalliertes Niedrigenergiesystem und großflächig gestalteten Aluminiumheizkörpern möglich. Die gespeicherte Wärme kann besser genutzt und schneller in die Räume abgegeben werden. In das Mauerwerk integrierte Heizungsrohre temperieren den Raum und vermeiden Feuchtschäden.

Die Zukunft ist digital, auch hier im Schloss

Innovative Technik soll zukünftig in allen Räumen zur Ausstattung zählen. So lässt sich Beleuchtung, Musik und Energie ganz einfach über das Smartphone steuern.

Leben so wie damals

Damals lebte man autark, heute wollen wir es wieder. Leben wie damals, zumindest was die Unabhängigkeit von Energieanbietern angeht. Unabhängig zu leben, das ist der Traum von Gaby und mir. Aber ein Traum soll es nicht bleiben. Zukünftig wollen wir unseren Energieverbrauch komplett aus regenerativen Energiequellen beziehen. Photovoltaik-Anlagen werden hier auf dem Schloss installiert. Unsere Energie generieren und speichern wir dann hier. Die eigene Wasserquelle nutzen wir bereits zur Bewässerung des gesamten Außenbereichs. Gemüse und Obst kommt von den eigenen Wiesen und Feldern. Ein Backhaus soll es geben, um unser eigenes Brot herzustellen.

Impulse werden hier gesetzt

Leben, Feiern, Arbeiten. Das Wasserschloss Erkenbrechtshausen ist heute auch das Zuhause mehrerer Unternehmen. Für innovative und nachhaltige Geschäftsmodelle ist es ein geeigneter und inspirierender Ort. Wo, wenn nicht hier, lassen sich neue Ideen so umsetzen?

Unternehmen im Wasserschloss